Probe am 9.10.2014

Die  Weingüter Ökonomierat Kleinmann und Anselmann

Zwei Weingüter, wie sie unterschiedlicher nicht sein können….

Am 9. Oktober haben wir Weine von zwei bekannten Weingütern verkostet. Obwohl die Familie Anselmann ihre ersten Weinbauaktivitäten auf das Jahr 1126 datieren kann, wurde das heute etwa 130 Hektar große Weingut erst 1959 durch Werner Anselmann gegründet. Wir haben Weine aus der Classic Serie und schwere im Barrique ausgebaute Weine probiert. Den weißen Classic-Weinen kann man ein sehr ordentliches Preis-Leistungsverhältnis bescheinigen. Alles Weine sind technisch solide gemacht und treffen sicherlich den Geschmack sehr vieler Weinfreunde. Uns hat allerdings die letzte Finesse gefehlt. Die roten Barrique-Weine waren noch etwas jung. Jedoch stach der Edesheimer Rosengarten, ein im Fass ausgebauter Dornfelder deutlich positiv heraus. So überraschte es nicht, dass dieser wein auch „Wein des Monats wurde.
Den Weinen von Mathias Kleinmann, der in vierter Generation nach Ökonomierat Johannes Kleinmann den Betrieb leitet, merkt man sofort an, dass er eine andere Philosophie verfolgt als Anselmann. Gut gefallen hat der Riesling Purist. Richtige Freude machte einigen Teilnehmern auch die Scheurebe, die in der Literflasche verkauft wird und ein rechter Sommerbegleiter zu einem wirklich unschlagbar günstigen Preis ist.


Wein des Monats: Probenergebnis
Name Edesheimer Rosengarten
Rebsorte Dornfelder
Jahrgang / Ausbau 2013/ Trocken
Lage / Region Pfalz, Deutschland
Erzeuger / Anbieter Weingut Anselmann
Preis / Punktedurchschnitt 11,50,-€€/15,28 Punkte

 

Dieser Beitrag wurde unter Rückschau 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.