Probe am 10. Januar 2014

 

Neujahrsempfang des Rheinischen Weinkonvent – Pfälzer Sektparade


Sekt des Monats: Probenergebnis
Name Scheurebe Sekt
Rebsorte Scheurebe
Jahrgang / Ausbau 2012 /trocken
Lage / Region Pfalz/Deutschland
Erzeuger / Anbieter Weingut Schreieck
Preis / Punktedurchschnitt 8,50 EUR / 15,17 Pkt.

sekt2014-1

Konzentrierte Diskussionen über die einschätzung der Sekte

Unter fachkundiger Leitung von dem bekannten Autor und Verleger Pit Falkenstein (Unter Anderem der Weinkolumne des Handelsblatts) konnten wir Sekte aus den verschiedenen Regionen der Pfalz verkosten und genießen. Wir konnten uns dabei von der Leistungsfähigkeit der Sektmacher/innen der Pfalz überzeugen. Für die Sekterzeugung kommen sehr unterschiedliche Trauben zum Einsatz. Bei den Rosé Sekten dominieren der Pinot Noir und der Pinot Meunier, Traubensorten, die auch bei der Champagnerproduktion zum Einsatz kommen. Bei den weißen Sekten probierten wir Weißburgunder-, Scheurebe-, Chardonnay- und Rieslingsekte. Sekt des Monats wurde eine sehr schöne Scheurebe vom Weingut Schreieck in St. Martin, die sowohl in der Nase,

sekt2014-3

Konzentrierte Deabatte über die probierten Sekte

als auch im Gaumen sehr vielfältig und bekömmlich war und wo die Säure sehr schön eingebunden war. Aber auch andere Sekte haben uns sehr erfreut. Wenige hingegen deuteten auf eine zu frühe ernste hin. sie wirkten grün und die Säure war ruppig. Unterm Strich aber waren wir sehr froh über die sehr schöne Auswahl und nun freuen wir uns auf die nächsten Proben, wenn es heißt Zum Wohl, die Pfalz“

Jeder Sekt wird vor der Probe auch in Augenschein genommen.

Jeder Sekt wird vor der Probe auch in Augenschein genommen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Rückschau 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.