Probe am 7. November 2013

Ecole du Vin de Bordeaux


Wein des Monats: Link zum Probenergebnis
Name Grains Nobles
Rebsorte Semillion
Jahrgang / Ausbau 2005 / süß
Lage / Region Cadillac/Bordeaux/Frankreich
Erzeuger / Anbieter Chateau Garbes-Cabannieu
Vol% / RZ / RS 13,0 %
Preis / Punktedurchschnitt 7,20 EUR / 16,76 Pkt.

Auf der Konventssitzung am 7. November 2013 beschäftigten wir uns dem Bordeaux zugewandt.  Auf Grundlage der École du Vin haben wir uns den verschiedenen Appellationen im Bordeaux zugewandt und haben auch versucht das verwirrende Dickicht der Klassifizierungen etwas besser zu verstehen. Dabei konnten wir Weine aus den unterschiedlichen Weinfamilien probieren. Ich fehlen durfte ein Weißwein aus dem Gebiet Entre deux Mers. Mit dem Wein vom Chateau Lestrille hatten wir einen wirklich würdigen Vertreter in der Probe. Weiter ging es mit einem Clairet. Dies ist ein wein, der die Art der Weinbereitung des Bordeaux repräsentiert, bevor man auf dem Chateau Haut Brion beschloss, den Wein länger auf der maische liegen zu lassen. Anschließend wandten wir uns den roten zu und arbeiteten uns von einem einfachen Bordeaux über regionale Appellationsweine und Gemeindeappellationen bis hin zu einem 2. Grand Crus vom Chateau Brane Cantenac. Hier zeigte sich, dass auch die „einfachen“ Bordeaux einiges zu bieten haben und der Mayne Cabanot mit beachtlichen 14,12 Punkten im Durchschnitt gut als überdurchschnittlich bewertet wurde. Aber dem Wein von Brane Cantenac konnte keiner der anderen wirklich das Wasser reichen, sodass dieser mit 16,55 Punkten im Durchschnitt auch das Zeug zum wein des Monats gehabt hätte, hätte ihm nicht der Süßwein vom Chateau Garbes-Cabanieu den Rang abgelaufen. Dieser süße Wein aus Cadillac verzauberte geradezu und konnte sich dann mit 16,76 Punkten an die Spitze des Feldes setzen.

Am Ende war ins auch das System der Appellationen des Bordeaux deutlich verständlicher.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Rückschau 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.